Allgemeine

Was bedeuten die Werte einer Körperfettwaage?

Author: RedaktionWenn du ein Roboter bist, klicke bitte diesen Link an: Falle!

Jetzt steht sie da: Die neue Körperfettwaage. Eine gute Investition, um seinen Körper zu vermessen und gesund zu halten. Dann wird sich einmal gewogen und man erhält diverse Werte…

…doch was heißen die Werte eine Körperwaage eigentlich und wie werden die gemessen? Diese soll Aufklärung bringen: KFA, Körpergewicht, BMI, Wasseranteil, Muskelmasse und Knochemasse.

Doch bei der ganzen Zahlenspielerei soll eins nicht vergessen werden: Wiegen zu Hause ist keine Wissenschaft. Die Werte aus den Körperfettwaagen sollten stets als Näherungswerte gesehen werden. Wenn es medizinisch wichtig ist, dass der Wert absolut korrekt ist, ist ein Mediziner definitiv die bessere Methode!

KFA – Körperfettanteil (TBF)

TBF = Total Body Fat, KFA = Körperfettanteil

Der Körperfettanteil beschreibt den Anteil am Körper, welcher einfach nur Fett ist. Auch wenn es erstmal ungewöhnlich klingen mag: Aber Fett am Körper ist normal und durchaus gesund. Gemessen wird dieser durch zwei Kontaktstellen. Anhand der Schnelligkeit, die der Strom benötigt durch den Körper zu kommen, wird die Zusammensetzung des Körpers berechnet.

Die Angabe ist in der Regel in Prozent, wobei 100% der gesamte Körper ist. So entspricht ein Körperfettanteil von 25% bei einem 100kg Menschen etwa 25kg.

Körpergewicht

Das Körpergewicht ist das Gesamtgewicht des Körpers. Dies ist der Wert, die jede Personenwaage rausspucken muss, um als Personenwaage zu gelten. Die Angabe ist normalerweise in kg.

BMI

Der BMI wird nicht wirklich “gemessen”. Der BMI setzt sich zusammen aus dem Körpergewicht und der Höhe der Person. Bisher kennen wir keine Waage, die die Höhe ebenfalls misst. Die wird in der Regel über ein bestimmtes Feld eingegeben. Dieser Wert beschreibt das Verhältnis von Gewicht zu Körperhöhe.

KategorieBMI-Bereich
Untergewicht< 18,5
Normalgewicht18,5 – 24,9
Übergewicht25 – 29,9
Adipositas Grad I 30 – 34,9
Adipositas Grad I I 35 – 39,9

Wasseranteil (TBW)

TBW = Total Body Water

Der Wasseranteil des Körpers wird ähnlich gemessen. Auf dieser Basis wird der Wasseranteil ermittelt. Dieser liegt in der Regel zwischen 40 und 60% des gesamten Körpers.

Muskelmasse (TBM)

TBM = Total Body Muscle

Die Muskelmasse ist der Wert, der beschreibt wie hoch der Muskelanteil in dem Körper ist. Je höher der Körperanteil, desto höher ist der Gesamtumsatz. Auch dieser Wert wird durch einen Stromstoß gemessen bzw. aus einem herausgerechnet.

Aus der folgenden Tabelle kannst du sehen, welche Muskelmasse bei Männer und Frauen in dem Alterszeitraum als Referenz gelten. Das Männer eine höhere Muskelmasse haben, liegt in der Natur.

AlterMännerFrauen
16 – 2043%36%
26 – 3042%36%
36 – 4039%33%
46 – 5037%31%
56 – 6035%28%

Knochenmasse

Schon mal was von schweren Knochen gehört? Dieser Wert zeigt genau das! Wie schwer sind die Knochen in dem Körper? Wie sind diese zusammengesetzt? Eine gute Körperfettwaage misst diesen Wert mit einer Extra-Messung;- einfachere haben diesen Wert nicht oder rechnen ihn aus einer Formel heraus. Hier muss ganz klar geguckt werden, woher der Wert kommt!

Die folgende Tabelle zeigt grobe Vergleichswerte

KörpergewichtKnochenmasse
70kg2,8kg
80kg3,2kg
90kg3,6kg
100kg4kg

Grundumsatz

Zeige mir eine Waage, die den Grundumsatz misst und ich sage: Das ist Bullshit. Wenn die Waage nicht gerade mehrere Tausend Euros kostet und abgekapselt die Ein- und Ausatmung misst (was daran dann noch eine Waage sein sollte…) “misst” die Waage gar nichts.

Der Grundumsatz dagegen wird berechnet. Je nach Modell wird da das Geschlecht, der Körperfettanteil und Muskelanteil in die Rechnung mit rein bezogen. Je mehr Werte zur Verfügung stehen, desto genauer ist der Wert. Allerdings gilt hier auch nur die statistische Wahrscheinlichkeit… Es kann okay sein.

Wie genau sind die Werte einer Körperfettwaage?

Es ist so wichtig zu verstehen, dass auch die beste Personenwaage zu Hause nicht absolut korrekt liegen kann. Die allermeisten Waagen benutzen clevere Rechnungen und Schätzungen, um auf bestimmte Werte zu kommen. Das soll nicht heißen, dass die Werte nicht zu gebrauchen sind: Sie zeigen definitiv einen Trend an und wenn genug Messpunkte vorhanden sind, dann sind die Werte auch sehr gut.

Der “Trick” dabei ist es eine Waage zu benutzen, die an Händen und Füssen misst. Was Körperfettwaagen anders machen und was zu beachten muss findest du in diesem Artikel