Technisches

Digitale Waage zeigt mehr an als Analoge – Daran liegt’s!

In diesem Artikel widmen wir uns einem interessanten Phänomen: Viele digitale Waagen zeigen mehr an, als Analoge Waagen. Ein Unterschied zwischen diesen Waagen, auch innerhalb gleicher Hersteller, kann mehrere Kilogramm betragen. Wir zeigen hier verschiedene Gründe auf und erklären woran es liegen kann!

Doch zuerst: Es ist ganz normal, dass eine Waage mehr anzeigt, als eine andere! Es ist im Grunde bei normal erhältlichen Waagen für zu Hause immer so, dass es verschiedene Abweichungen innerhalb der Modelle gibt. Das lässt sich leider nicht wirklich vermeiden!

Grund 1: Ungenaues Ablesen

Viele Analoge Waagen haben ein analoges Display, wo das Gewicht von abgelesen wird. Dort bewegt sich entweder die Gewichtsscheibe oder ein Zeiger in einem Ausschnitt und zeigt damit auf ein Spiel. Von der entsprechenden Position kann dann der Gewogene das aktuelle Gewicht ablesen.

Warum wir das hier so aufwändig erklären? Nun. Diese Art der Gewichtsanzeige bzw. das Ablesen davon ist sehr fehleranfällig.

Wer sich auf einer analogen Waage z.B. nach vorne bückt, ändert schon leicht das Messergebnis (das Gewicht ist ungleichmäßig verteilt) Ebenso kann der Ablesewinkel zwischen Zeiger, Gewichtstabelle und der eigenen Position ein anderes Ergebnis verursachen.

Du kannst diesen Effekt austesten, wenn du mal versucht das Ergebnis von der Seite abzulesen. Es kann also sein, dass das selbe Ergebnis erscheint, aber das ablesen nicht besonders gut funktioniert.

Grund 2: Falscher Untergrund

Ein weicher oder unebener Untergrund kann auch dazu führen, dass die eine Waage mehr als die andere zeigt. Dann liegt es nicht am Inneren der entsprechenden Waage, sondern schlicht daran, dass der Untergrund leicht nachgibt und somit den Wiegevorgang beeinflusst.

Ähnliches gilt auch auf einem unebenen Untergrund oder einem Untergrund, der nicht ganz dafür gedacht ist, dass dort eine Waage stehen sollte (Siehe auch Fliese oder Laminat)

Was kann man da machen? Positioniere die Personenwaage auf einen festen Untergrund bzw. Teste die analoge und digitale Waage auf dem selben Platz!

Grund 3: Leere Batterie

Dieser Grund klingt vielleicht seltsam, aber bei vielen Herstellern ist es tatsächlich ein Grund warum falsche Zahlen auftauchen: Eine (fast) leere Batterie.

Wir sind nicht sicher warum das so ist, aber folgendes ist oft zu beobachten: Wenn die Batterie einer Personenwaage leer ist, funktioniert diese nicht mehr richtig und zeigt oft zu viel Gewicht an. Daher kann es sinnvoll sein die Batterie zum Test zu wechseln.

Was kann hier helfen? Einfach mal eine neue, frische Batterie austesten

Grund 4: Falsche Einheiten

Es kann auch sein, dass einfach eine falsche Einheit bei der digitalen Waage eingestellt ist. Wenn statt “kg” auf “lb” gestellt ist, dann steht oft ein Ergebnis da, was oft doppelt so hoch ist.

Stelle einfach die entsprechende Einheit um. Auf der Rückseite der Waagen findest du in der Regel den entsprechenden Schalter.

Zusammenfassung

Es kann passieren, dass eine digitale Waage mehr anzeigt, als eine analoge. Dies kann verschiedene Gründe haben, allerdings liegen die meisten Gründe davon nicht in deiner Hand und du kannst nicht besonders viel tun, um es zu ändern. Wer sicher ein Gewicht kennen möchte, der sollte auf eine geeichte Waage zurückgreifen oder sich in einer Apotheke wiegen lassen.

Hinweis: Dieser Artikel bezieht unter anderem auf folgende Marken: Garmin, Corona, Korona, ade, Sanitas, Beurer, Medisana, Withings, Gerlach, Domoclip, Girmi, Berlingerhaus, G3 FERRARI, iHealth, Esperanza, Bosch, Gima, Realme, BRABANTIA, Noerden, Jata, Media-Tech, XavaX, König, Mesko, Omega, TERRAILLON, ECG, MSV, Fitbit, Profi-Care, Truelife, Wedo, Cullman, Zeegma, Monzana, SCARLETT, ADLER, Newgen Medicals, Innotech, NewlineNY, QF, Konig, Laica, Terraillon, Soehnle, RENPHO, Salter, NEDIS, seca, Taylor Precision Products, Jata Hogar, Rowenta, Xiaomi, CSL-Computer, Orbegozo, KERN, little Balance, Ecomed, CASO, Fittrack, Active Era, Tanita, Omron, Bomann, EMOS, Ardes, Fitindex, Tristar, Trisa, Kela, eufy, TFA Dostmann, G&G, Grundig, Clatronic, Amazit, Acme Made, Berkel, Polar, Veroval und ähnlich gebaute Marken, sowie die Eigenmarken von Aldi Nord, Aldi Süd, Rossmann, Obi, Lidl, DM, Media Markt, Saturn, Amazon, Bauhaus, Conrad, Globus, Interspar, Kaufland, Otto, Penny, Rewe, Real, Tedi, Tchibo, Tutti, Woolworth und anderen.